Wie pflegt man eine fettige bis Mischhaut?

Bevor man sich für eine Pflege entscheidet, die für einen bestimmten Zustand der Haut oder für spezifische Hautprobleme geeignet ist, sollte man seinen Hauttyp bestimmen.

Bevor man sich für eine Pflege entscheidet, die für einen bestimmten Zustand der Haut oder für spezifische Hautprobleme geeignet ist, sollte man seinen Hauttyp bestimmen. 

 

Was ist mein Hauttyp?

Es muss unterschieden werden zwischen Hauttyp und Hautzustand. Beide sind hilfreich bei der Wahl der richtigen Pflegeprodukte zur Linderung bestimmter Hautprobleme. 

 

Der Hauttyp

Der Hauttyp der Frau ist genetisch bedingt und ändert sich nicht im Laufe der Zeit. Man unterscheidet zwischen vier Hauttypen: fettige Haut, Mischhaut (oft zusammengefasst unter „fettige bis Mischhaut“), normale Haut und trockene Haut.

Mit zunehmendem Alter arbeiten die Talgdrüsen langsamer, wodurch jeder Hauttyp sich immer mehr in eine trockene Haut verwandelt.

 

Der Hautzustand

Der Hautzustand hingegen hängt von inneren oder äußeren Faktoren ab: Hormone, Stress, Luftverschmutzung, Ernährung ... Im Gegensatz zum unveränderlichen Hauttyp ändert sich der Hautzustand durch das Umfeld, das Alter oder den Lebensrhythmus und erfordert gegebenenfalls je nach Zustand eine Anpassung der Schönheitsroutine: Feuchtigkeitsmangel, fahler Teint, Straffheitsverlust ...

 

Woran erkennt man eine fettige bis Mischhaut?

Durch die erhöhte Aktivität ihrer Talgdrüsen produziert eine fettige Haut zu viel Talg: Man spricht von Hyperseborrhö. Durch diese übermäßige Talgproduktion an den Haarfollikeln gerät das Verhältnis von Wasser und Lipiden des Hydrolipidfilms aus dem Gleichgewicht.

Eine fettige Haut erkennt man an ihrem Glanz, den erweiterten Poren, Mitessern, gelegentlich auftretenden weißen oder roten Pickeln und an einem fahlen Teint im ganzen Gesicht.  Die fettige Haut zeigt sich insbesondere auf der Mittelachse des Gesichts, der sogenannten T-Zone (Stirn, Nase, Kinn). In diesem Fall spricht man von Mischhaut mit fettiger Tendenz. 

Die Bestimmung des eigenen Hauttyps ist nicht immer ganz einfach. Um sich 100 % sicher zu sein, empfiehlt es sich, einen Termin bei einer Kosmetikerin in einem Schönheitsinstitut oder Spa zu vereinbaren. Ihre Haut wird es Ihnen danken, wenn Sie sie mit der richtigen Pflege verwöhnen. 

Die Merkmale einer fettigen bis Mischhaut:

  • - Geöffnete Poren
  • - Allgemeiner oder auf die T-Zone beschränkter Glanz (in diesem Fall spricht man von einer Mischhaut)
  • - Mitesser, weiße Pickel
  • - Gelegentlich auftretende rote Pickel

Kann man eine fettige bis Mischhaut mit Feuchtigkeit versorgen?

Der Hauttyp (trockene Haut, Mischhaut, fettige Haut, normale Haut) und der Zustand der Haut (unter Feuchtigkeitsmangel leidende Haut, fahler Teint ...) sind zwei verschiedene Dinge, die es zu unterscheiden gilt. Eine fettige bis Mischhaut kann durchaus dehydriert sein und unter Feuchtigkeitsmangel leiden – vergessen Sie nicht, sie nach Bedarf durch flüssige und leichte Texturen wieder mit Feuchtigkeit zu versorgen.

 

Welche Pflege benötigt eine fettige bis Mischhaut?

Nach einer intensiven Analyse und mit einem umfassenden Wissen über Ihre Haut werden Sie je nach Hauttyp die perfekten PAYOT Pflegeprodukte finden, die den Zustand Ihrer Haut optimieren und ihr ihre Schönheit zurückgeben. 

 

Das Make-up-Entfernen, ein wichtiger Schritt für eine schöne Haut

Achten Sie darauf, im Alltag das Make-up zu entfernen, Ihre Haut zu reinigen und von allen Make-up-Spuren oder Unreinheiten zu befreien, die sich durch die Luftverschmutzung im Laufe des Tages ansammelt haben. Wählen Sie wasserhaltige Texturen (Make-up entfernendes Reinigungsgel, klärendes Reinigungswasser) auf der Basis von Aktivstoffen, die speziell für fettige bis Mischhaut entwickelt wurden.

Das Make-up-Entfernen, ein wichtiger Schritt für eine schöne Haut

Versorgen Sie Ihre fettige bis Mischhaut durch leichte Texturen mit Feuchtigkeit

Schützen Sie Ihre Haut gleich nach dem Aufwachen vor schädlichen äußeren Einflüssen. Spenden Sie ihr Feuchtigkeit mit einer mattierenden oder reinigenden Tagescreme, deren leichte Textur mit Aktivstoffen angereichert ist, die auf eine übermäßige Talgproduktion und gelegentliche Unreinheiten wie wiederkehrende Pickel oder Mitesser einwirken.

Versorgen Sie Ihre fettige bis Mischhaut durch leichte Texturen mit Feuchtigkeit

Das Peeling für fettige und Mischhaut

Verzichten Sie auf Pflegeprodukte, die die Haut zu sehr reizen (grobkörnige Peelings) oder zu intensiv sind (auf der Grundlage von Seife oder Alkohol), da sie das Gegenteil bewirken können: Die Haut wehrt sich, gerät aus dem Gleichgewicht und produziert mehr Talg.

Verwenden Sie stattdessen mit AHA-Fruchtsäuren angereicherte Peelings oder auf der Grundlage von Enzymen, die lokal oder punktuell aufgetragen werden. Bei entzündeten oder schmerzenden Pickeln empfiehlt es sich, die Haut zu verwöhnen, ohne sie zu strapazieren. Verwenden Sie in diesem Fall ein körnerfreies Peeling wie das Gelée Gommante Douceur.

Um die spezifische Pflegeroutine für fettige bis Mischhaut abzurunden und eine Wirkung in der Tiefe zu erzielen, erweitern Sie die gewöhnliche Pflege um das Elixir Pureté Serum oder die Expert Points Noirs Pflege. 

Übertreiben Sie es nicht mit der Talgbekämpfung!

Talg wirkt wie eine Art Schutzfilter für Ihre Haut und ist demnach unverzichtbar. Versuchen Sie nicht, ihn komplett unterbinden!

Die PAYOT Produkte für fettige bis Mischhaut